Die Geschichte der Hubschrauber

von Dieter Schlüter.



"Alles begann auf dem Modellflugplatz in Jügesheim

Es war das Jahr 1968. Ich flog eifrig mit meiner ME-109 auf dem Platz in Jügesheim als die Firma Simprop einen Hubschrauberwettbewerb mit attraktiven Geldpreisen ausschrieb. Ich fing gleich mit dem Nachbau des Großhubschraubers "Sikorski S61" an und gewann beim Wettbewerb in Harsewinkel im Herbst 1968 mit ein paar Sekunden Freiflug sogar den ersten Platz. Vom richtigen Fliegen war dieser Hüpfer aber weit entfernt.

Dann baute ich ein Modell "Hughes 300" mit Dreiblattrotor mit Gewichten an den Blattspitzen und einem selbst gebauten Kreisel zur Steuerung des Heckrotors zum Drehmomentausgleich. Das funktionierte nur selten und irgendwann zerschellte das Modell dann auf dem Platz in Jügesheim.

Es folgten, um das nicht beherrschbare Drehmoment zu vermeiden, viele Versuche mit einem Modell mit zwei gegenläufigen Seitenrotoren. Das Drehmoment war zwar ausgeglichen aber von kontrollierter Steuerung war keine Rede.

Durch die diversen Versuche hatte ich erkannt, dass man die Technik der Großhubschrauber nicht einfach auf den Modellbau übertragen konnte. Nur die nach dem Erfinder Bell genannte Stabilisierung (Stange mit Gewichten an beiden Enden) funktionierte auch im Modellhubschrauber. Für eine Verstellung und damit Steuerung der Hauptrotorblätter selber aber waren die damaligen Servos viel zu schwach.

Da kam ich auf die Idee, Heben und Senken ohne verstellbare Rotorblätter nur durch Drehzahländerung zu regulieren. Das funktionierte von Anfang an bestens und hatte den willkommenen Vorteil, dass der Heckrotor analog zum Hauptrotor auch seine Drehzahl änderte und damit ein automatischer Drehmomentausgleich gegeben war.

Letzte Idee Januar 1970: Es wird nur die Bell-Stabilisierung gesteuert die dann ihrerseits selbständig den Hauptrotor stabilisiert und steuert. Dazu machte ich die durchgehende Stabilisierungsstange drehbar, montierte an den Enden kleine Steuerflügel und steuerte die Stabilisierung durch zyklisches Verdrehen der Stabistange.

Und siehe da, das funktionierte bestens. Ich baute die "Bell Huey Cobra", optimierte die mechanischen Komponenten des Antriebs, verbesserte die Steuerung, lernte das Fliegen eines Modellhubschraubers, machte im April 1970 den ersten erfolgreichen längeren Rundflug in Jügesheim und in Altdorf bei Nürnberg am 20. Juni 1970 einen international anerkannten Weltrekordflug über 11,5 Km Flugstrecke und 28 Minuten Flugzeit."

Dieter Schlüter





→ Impressum ←     → Datenschutz ←